Im April 1988 wurde das Mandala-Institut von Christa-Maria Gerigk gegründet.
Es liegt in Gifhorn, im Ortsteil Winkel, und ist von einer wunderbaren Natur mit Wald und Heidelandschaften umgeben.

 

 

Das Mandala-Institut ist in einem Massiv-Holzbau untergebracht, welches unter Berücksichtigung baubiologischer Gesichtspunkte errichtet wurde.


 

Der Übungsraum hat doppelte Raumhöhe. Zusätzliche Fenster in den Schrägen, das Holz der Wände und des Fußbodens und ein Kamin geben dem Raum Wärme und Geborgenheit und viel Licht.

 

 

2500 m² Garten sind parkähnlich und naturbelassen angelegt. Ein kleiner Kräutergarten mit Bank, ein Teich mit Fischen und Fröschen, große Bäume und Bachblütenpflanzen helfen bei der Besinnung.

Teich mit Seerosen

Sitzplätze die sich in natürliche Lauben in den Büschen einschmiegen, und zwei kleine Holzhäuschen ermutigen zur Meditation. Eine höher gelegene Bank mit Blick auf den romantischen Allerkanal lädt ein zum Ausruhen.