Yoga ist eine alte indische Wissenschaft.

In unseren Kursen setzen wir wie folgt Schwerpunkte, die auf den übenden Menschenim Westen ausgerichtet sind:

  • Entspannungsübungen
  • Die Körperhaltungen (Hatha-Yoga) entspannen und kräftigen die Muskulatur, fördern die Durchblutung - auch der Organe, harmonisieren die Drüsentätigkeit, wirken wohltuend auf die Wirbelsäule und auf Verspannungen - z. B. im Rücken.
  • Die Atemschulung dient zum einen der Entspannung, zum anderen schenkt sie mehr Energie und   Lebenskraft. Der Atem ist das Bindeglied zwischen Körper und Seele, so daß durch eine bewußte Atemführung auch die Gefühle und die Gedanken sich beruhigen.
  • Die Konzentrationsübungen beruhigen die Gedanken und sammeln sie auf einen Punkt. Dadurch entsteht mit der Zeit eine tiefe Ruhe.
  • Die Meditaionsübungen führen in die Stille und das Bewußtsein kann sich über die natürlichen Grenzen des Körpers und des Gemütes erheben. Immer mehr innere Gelassenheit, Zuversicht und Vertrauen stellen sich ein.

Harmonisierung von Körper, Seele und Geist ist die Folge dieser Übungsweisen. Die Gesundheit kann so gefördert oder erhalten werden. Wir finden immer mehr zu uns selbst und eine sich entwickelnde freudige Tatkraft unterstützt uns dabei, den Alltag zu meistern und das Leben zum eigenen Wohl und zum Wohle aller auszurichten.